Verklebte Faszien gezielt behandeln?

„Vermutet wird, dass verdrehte, verhärtete bzw. verklebte Faszien dazu führen, dass die Schmerzrezeptoren dem Gehirn die degenerative Veränderung dieses Bindegewebes signalisieren.“

Viele Menschen leiden unter undefinierbaren chronischen Schmerzen wie zum Beispiel Rückenschmerzen, deren Ursache auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Eine mögliche Ursache solcher Beschwerden, die seit einiger Zeit in den Fokus von Ärzten und Therapeuten geraten ist, sind verklebte Faszien. Steht diese Ursache fest, kann über eine gezielte Faszienbehandlung der Patient geheilt bzw. die Schmerzen gelindert werden.

Begriff und Bedeutung Faszien

Im menschlichen Körper werden die einzelnen Muskelgruppen, Muskelfasern und Muskelstränge sowie Sehnen, Knochen und Organe von einem spezifisch elastischem Bindegewebe umgeben: den Faszien. Dieses Bindegewebe hält Ihren Körper gewissermaßen zusammen. Eine sehr hohe Bedeutung von Faszien liegt darin, den unterschiedlichen Regionen im Körper Halt und Stabilität zu verleihen. Darüber hinaus dienen die die menschlichen Muskeln umschließende Faszien der Kraftübertragung eines Muskels auf den anderen. Sie halten die einzelnen in sich abgeschlossenen Muskelgruppen auseinander und verhindern so auch eine Reibung zwischen den einzelnen Muskeln. Faszien sollen zudem zu Kontraktionen in der Lage sein. In diesem Fall könnten die Faszien Muskeln und Organe bei abrupten Bewegungen bzw. Sprüngen stützen. Jedenfalls halten Faszien den Körper beweglich und geschmeidig. Im Übrigen sind Faszien von den anderen Bindegewebsschichten sehr gut zu unterscheiden. Dies liegt an der weißen und durchsichtigen Farbgebung dieser nur wenige Millimeter dicken Bindegewebsschicht.

Ursachen von unspezifischen Schmerzen: Verklebte Faszien?

Verkleben die Faszien kann dies zu weitreichenden Folgen führen, und zwar regelmäßig zu unspezifischen Schmerzen. Diese können in fast allen Körperregionen auftreten, zumal Faszien nahezu den kompletten menschlichen Körper durchziehen. Die dehnbaren und sehr reißfesten Faszien können sich nämlich verdrehen bzw. verhärten und verfilzen. In diesem Fall sprechen die Experten von verklebten Faszien. Neben den oben erwähnten unspezifischen Schmerzen kommt es regelmäßig zu einer Einschränkung der Beweglichkeit. Die spezifischen Ursachen der auftretenden Schmerzen sind noch nicht exakt geklärt. Vermutet wird, dass verdrehte, verhärtete bzw. verklebte Faszien dazu führen, dass die Schmerzrezeptoren dem Gehirn die degenerative Veränderung dieses Bindegewebes signalisieren. As Folgen entstehen teilweise starke Schmerzen in den jeweils betroffenen Körperregionen. Eine weitere die Schmerzen auslösende Möglichkeiten sind Entzündungen an den verklebten Faszien, deren Ursache in minimalen Verletzungen liegen kann. Dieser Umstand kann zu starken Schmerzen führen wie auch die Möglichkeit, dass die die Muskeln umgebenden Faszien wegen ihrer Veränderung kein reibungsloses Gleiten von Muskeln und Bindegewebe mehr erlaubt.

Behandlungsmöglichkeiten

Faszientraining zur Beseitigung von verklebten Faszien.

Starke Schmerzen wegen verklebter Faszien müssen Sie als Betroffener jedoch nicht als ein unabwendbares Schicksal betrachten. Vielmehr ist Abhilfe möglich. Hier kommen unterschiedliche therapeutische Ansätze in Betracht. Insbesondere drei sind zu nennen: Training mit einer Faszienrolle, Rolfing und das Fasziendistorsionsmodell. Mit der sog. Faszienrolle können Sie zum Beispiel zu Hause spezifische Übungen durchführen, um verklebte Faszien zu lösen. Interessant ist vor allem das sog. Rolfing. Bei dieser nach der Biochemikerin Ida Rolfing benannten Methode wird ein leichter Druck auf das betroffene Bindegewebe ausgeübt. Zum Einsatz kommen hier entsprechende Massagegriffe mit der Zielsetzung die Verhärtungen und Verspannungen zu lösen. Parallel hierzu wird der betroffene Patient einem Bewegungstraining sowie Körperhaltungstraining unterzogen. Dieses soll die ursprüngliche körperliche Beweglichkeit wiederherstellen. Bei dem Fasziendistorsionsmodell kommen regelmäßig verschiedene Handgriffe zum Einsatz, um die Faszien zu lösen. Diese Methode beruht auf dem Grundgedanken, dass es sechs diverse Distorsionen im Sinne von verklebten Faszien gibt, welche jeweils mit den entsprechenden Handgriffen beseitigt werden können.

Bewegung als Behandlung verklebter Faszien?

Über die Wirkungsweise dieser Methoden sind sich die Experten noch uneins. Fakt ist, dass viele Betroffene Geduld benötigen bis zu einer vollständigen Heilung. Der Heilungsprozess kann sich nämlich durchaus über Monate hinziehen. Andererseits sind auch Fälle zu verzeichnen, in denen eine wesentliche Linderung der Beschwerden bereits nach einer kurzen Zeitspanne eingetreten ist. Folglich sollten Sie sich als Betroffener auf jeden Fall in Behandlung begeben. Ihr Ansprechpartner ist hier der Physiotherapeut oder Osteopath. Dieser sollte über eine zusätzliche Qualifikation in der Faszientherapie verfügen. Ein weiterer wichtiger Tipp zur Behandlung und zur Vorbeugung ist folgender: Leiden Sie nicht unter Bewegungsmangel. Wer sich regelmäßig aktiv bewegt, kann verklebte Faszien wieder lösen bzw. diesem Verkleben vorbeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen