Mit der Faszienrolle die Wade gekonnt trainieren?

Mit der passenden Faszienrolle und darauf abgestimmte effiziente Übungen können Sie Ihre Wade gut massieren und zusätzlich die Rumpf- und Schultermuskulatur stärken. Gezieltes Training kann Muskelkrämpfe minimieren oder sogar ganz beseitigen und sorgt dafür, dass Sie wieder voll beweglich und fit sind.

Die richtige Faszienrolle wählen

Wenn Sie sich im Handel oder im Internet etwa auf Amazon umsehen, werden Sie feststellen, wie groß die Auswahl für die richtige Faszienrolle ist. Neben unterschiedlichen Größen und Oberflächen gestalten viele Hersteller ihre Modelle auch farblich unterschiedlich. Für das reine Training Ihrer Wade finden Sie meist mit einer Faszienrolle in Standard-Größe das Auslangen. Wobei dies bedeutet, dass Ihr Modell ungefähr die Breite eines normal gebauten menschlichen Körpers hat. Für den Einstieg in das Training Ihrer Wade ist zu empfehlen, dass Sie eine Faszienrolle wählen, die eine glatte Oberfläche hat. Dies ist völlig ausreichend, um die schmerzhaften Stellen an der Wade, die sogenannten Triggerpunkte, zu finden und zu lockern. Sobald die oberflächlichen Faszien gut trainiert sind, können Sie keine derartigen Punkte in der Muskulatur mehr ausfindig machen und sollten deshalb auf eine Faszienrolle mit Noppen-Oberfläche umsteigen.

Effiziente Übungen für die Wade

Wichtig für das Training mit der Faszienrolle an der Wade ist, dass Sie dieses auf einer weichen Gymnastikmatte machen. Als Ausgangsposition setzen Sie sich nieder und stützen die Arme hinter Ihrem Körper auf. Ein Bein bleibt ausgestreckt, während Sie das andere anwinkeln. Achten Sie dabei darauf, dass Ihr Rücken gerade ist, bevor Sie das angewinkelte Bein aufstellen und das ausgestreckte in der Folge mit der Wade auf die Faszienrolle legen. Heben Sie nun Ihr Gesäß leicht vom Boden ab und beginnen Sie Ihre Wade zu massieren. Wichtig ist dabei, dass Sie alle Faszien, die sich zwischen Ihrer Achillessehne und Ihrem Knie befinden, erreichen und mit der Faszienrolle ausgiebig massieren.

Beidbeinige Massage mit der Faszienrolle

Wenn Sie nicht nur eine Wade massieren möchten, sondern beide, legen Sie diese einfach auf die Faszienrolle und bewegen SIe diese vom Knie bis zur Achillessehne und retour. Sie können die Schwierigkeit dieser Übung etwas erhöhen, indem Sie bei jedem Auf- und Abrollen der Faszienrolle Ihr Gesäß leicht anheben. Die gesamte Muskulatur Ihres Rumpfes wird die Bewegungen Ihres Körpers entsprechend unterstützen.

Training der Wade mit der Faszienrolle für Fortgeschrittene

Sobald sich Ihre Wade an das Training mit der Faszienrolle gewöhnt hat, können Sie die Übungen intensivieren. Eine Variante dazu ist, wenn Sie ein Bein über das andere schlagen und dieses anschließend über das Trainingsgerät gleiten lassen. Damit werden die Faszien in Ihren Waden noch intensiver massiert und in der Folge besser durchblutet. Für einen zusätzlichen Dehnungseffekt an Ihrem Po können Sie ein Bein über das Knie des anderen Beins legen. Diese Übung ist zugegebenermaßen sehr anspruchsvoll, immerhin kann diese Körperhaltung meist nur mit deutlicher Körperspannung korrekt erzielt werden.

Fazit

Individuelles Training mit Faszienrollen helfen Ihnen, bei starker Belastung Ihrer Waden unangenehme Krämpfe oder sogar Muskelkater zu minimieren oder sogar zu vermeiden. Je nach Fitnesszustand und physischen Anspruch wählen Sie einfach die passende Rolle und die entsprechenden Übungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen