Faszienrolle 90 cm – ein Überblick

Vor wenigen Jahren war der Begriff Faszien kaum bekannt. Aller Augenmerk lag bei den Hauptakteuren: Muskeln und Sehnen. Aktuell diskutieren und publizieren Forscher wissenschaftliche und therapeutische Aspekte. Alle Welt spricht vom Faszientraining, bei dem eine Faszienrolle zum Einsatz kommt. Faszien zählen als eigenständiges Organ zum Bindegwebe und erledigen ihren Job im Hintergrund. Sie stützen, schützen und verbinden Organe, umhüllen Drüsen, Gefäße, Knochen und Muskeln.

Ergänzende Trainingsmethode

Unser gesamter Körper ist netzartig mit dem filigranen Fasergewebe durchzogen. Es passt sich Gewichtszuständen -Beispiel Schwangerschaft- an, verändert sich im Alter, nimmt Einfluss auf Immunsystem und Psyche. Sensorische Eigenschaften befähigen Faszien zu mechanischer Stimulanzempfänglichkeit, wodurch neues Kollagen produziert wird. Faszientraining erhöht die Beweglichkeit, beugt Verletzungen vor, steigert sportliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Kontraktionsfähige Faszien unterstützen die Kraftübertragung, Koordination und einwandfreie Funktion der Muskeln. Profisportler, Physiotherapie und Rehabilitation praktizieren erfolgreich. Mit einer 90cm Faszienrolle lässt es sich daheim trainieren. In Kombination mit Pilates, Yoga, Balance und allgemeinen Fitnesseinheiten rundet es Übungsprogramme effektiv ab. Trainings umfassen die Einheiten Federn (Katapult-Mechanismus), Dehnen (Flexibilität), Beleben (Eigenbehandlung mit der Faszienrolle) und Spüren (Körperwahrnehmung).

Rund, bunt & gesund: Faszienrolle

Welche Kaufkriterien gilt es bei der Investition in eine langlebige Faszienrolle 90cm zu bedenken? Das nudelförmige Trainingsutensil wird in Längen von 30-90cm und Durchmessern von 13-15 cm angeboten. Drei Härtegrade stehen zur Auswahl: weich, mittel und hart. Je nach Alter, Gewicht und Fitnessstufe starten Einsteiger soft und steigern sich zur härteren Variante. Einige Hersteller definieren den Härtegrad über die Produktfarbe. Zum Einstieg empfiehlt sich ein glatte Ausführung. Geprägte Oberflächen verstärken den Selbstmassageeffekt durch Wellen, Noppen oder Rippen. Als Material kommt stabiler Schaumstoff zum Einsatz, der sich angenehm warm anfühlt. Er sollte auf Schadstoffe geprüft, geruchsfrei und recyclebar sein. Vereinzelt sind Korkmodelle erhältlich. Im Lieferumfang sind teils Tragebeutel und Anleitung enthalten. Die Faszienrolle muß ebenso robust wie belastungsstark sein, rutschfest und leicht.

Lange 90cm Faszienrolle für Schulter, Rücken und Becken

Drei Beispielprodukte veranschaulichen stellvertretend die Produktpalette:

Die traditionelle „Thera-Band Pro Faszienrolle 90cm“ in runder oder halbrunder Form besteht aus stabilem, geschlossenzelligen Schaumstoff. Zur exakten Übungstechnik ist der 15cm dicken Faszienrolle eine detaillierte Farbillustration beigefügt. Die Schaumrolle empfiehlt sich zur tief gehenden Massage und zur verbesserten Beweglichkeit im Hüft- und Rumpfbereich. Für flexibel gestaltetes Aufbautraining können separate Ummantelungen mit strukturierter Oberfläche per Klettverschluss angebracht werden.

Die rutschsichere „softX® Pilates Rolle in Blau“ ist mit einer griffigen Oberflächenstruktur versehen. Geschlossenzelliger Spezialschaumstoff macht sie robust. Sie misst 90cm Länge bei einem Durchmesser von etwa 14,5cm. Diese Abmessungen eignen sich für gymnastische Übungen und Pilates im Fitnessstudio oder zu Hause. Sie dient Anfängern als ideal unterstützendes Trainingsgerät, während Profis ihr Programm intensivieren können. Als softX® Pilates Rolle in Schwarz ist sie um etwa 15% härter und für kräftigendes Arm-, Schulter- und Rumpfmuskeltraining konzipiert. Beide sind pflegeleicht.

Der „Carnegie EPP Roller 90“ ist eine hochwertige Massagerolle aus geschlossenem EPP-Hartschaum. Das Material ist formstabil, rutsch- und abriebfest sowie mit einem feuchten Tuch leicht zu säubern. Es enthält weder Weichmacher noch gesundheitsschädliche Stoffe. Bei 90cm Länge und 15cm Durchmesser wiegt sie handliche 550 g. Ein sehr hoher Härtegrad verspricht individuelles Training und Selbstmassage bis in tiefere Gewebeschichten. Verklebte Faszien werden aufgelockert und optimal stimuliert. Rückenschmerzen und Verspannungen lösen sich. Die Muskulatur tankt Kraft und Beweglichkeit.

Um Jahre jünger wirken dank geschmeidiger Faszien

Die Vor- und Nachteile lassen sich klar zusammen fassen. Eine Faszienrolle hilft Verspannungen zu lösen und regt die Durchblutung an. Damit wirkt die Selbstmassage auch gegen Cellulite. Bei regelmäßiger Anwendung zeigen sich verbesserte Bewegungsabläufe und eine gestärkte Muskulatur. Das Gerät zur Selbstmassage ist leicht und gut handzuhaben. Vor allem die ersten Anwendungen können als schmerzhaft empfunden werden. Nur eine regelmäßige Anwendung zeigt Erfolge. Schnelles Abnehmen zählt nicht dazu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen